Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis Verwendung von Cookies. Mehr Infos unter unseren Nutzungsbedingungen.

OK

Der 1. FC Heidenheim setzt auf smarte STADIA & ARENA SOLUTIONS von Axess

http://www.teamaxess.com/

Mit dem 1. FC Heidenheim konnte die Salzburger Axess AG einen weiteren Kunden aus der deutschen Fußballlandschaft für sich gewinnen.

Der aufstrebende Verein aus Baden-Württemberg spielt seit drei Saisonen in der 2. Deutschen Bundesliga – die von vielen Fachmedien auch als stärkste Zweitliga der Welt tituliert wird. Mit dem sportlichen Aufstieg investierte der 1. FC Heidenheim auch in den Ausbau seiner Heimspielstätte. Im April 2015 konnten so erstmals 15.000 Besucher in der VOITH Arena in Heidenheim Platz nehmen. Für die Saison 17/18 soll nun ein neues, modernes Zutrittsmanagement die Besuchermassen effizient und schnell abwickeln. Hierfür setzt der Verein auf die smarten STADIA & ARENA SOLUTIONS von Axess.

Mit sportlichem Aufstieg steigen auch die wirtschaftlichen Herausforderungen von modernen Fußballvereinen. Regularien der Liga, steigende Fanbase und vermehrte Aufmerksamkeit erfordern vom Verein, in die Unternehmens- und Infrastruktur zu investieren. Die deutsche Fußballlandschaft – sei es nun 1. oder 2. Bundesliga – geht diesbezüglich international als Vorbild voran. Nachhaltiges Wirtschaften und kluges Investment bei gleichzeitig internationalem sportlichen Erfolg – dafür ist man bekannt.

 

2. Bundesliga und Ausbau der VOITH Arena

Als Meister der 3. Liga Saison 13/14 schaffte der 1.FC Heidenheim den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Parallel dazu liefen bereits während der Saison – in weiser Voraussicht – die Planungen für die Erweiterung der VOITH Arena auf 15.000 Plätze. Im Frühjahr 2015 konnte im Spiel gegen den 1. FC Ingolstadt das Stadion mit der erweiterten Kapazität eingeweiht werden. Auch sportlich verlief die erste Saison mit einem respektablen 8. Platz (von 18) äußerst souverän. Die letzte Saison konnte der 1. FC Heidenheim sogar im oberen Drittel auf dem 6. Platz beenden.

 

Neues Zutrittsmanagement 17/18

Nicht nur wirtschaftlich und sportlich können die Bundesligen in Deutschland überzeugen – auch die Besucherzahlen sind konstant hoch und steigen jährlich. In der letzten Saison konnte die 2. Liga im Schnitt fast 22.000 Besucher pro Spiel in die Stadien locken. Um solche Besuchermassen rasch und effizient abzuwickeln, ist ein zuverlässiges Zutrittssystem unumgänglich. Deshalb entschieden sich die Vereinsverantwortlichen in Heidenheim in diesen Bereich zu investieren und beauftragte die Salzburger Axess AG mit der Lieferung eines Komplettsystems. Für die kommende Saison werden 19 AX500 Smart Gate NG installiert.
Die platzsparenden Gates können in mehreren Spuren angereiht werden und sind mit jeweils einem Turnstile Modul mit Panik Mechanik ausgerüstet. Aufgrund des modularen Aufbaus des AX500 Smart Gate NG sind diese unkompliziert in der Wartung. Zukünftige Innovationen können so auch unkompliziert mittels Modultausch integriert werden. Zusätzlich liefert Axess 14 Axess HANDHELD 600. Die menügeführte Software und Handlichkeit des Gerätes macht die Steuerung von Zutritten und die mobile Ticketkontrolle besonders einfach. Als zentrale Schnittstelle und Basis für alle Konfigurationen der Hardware dient Axess CLICS. Intuitive und browserbasiert bietet die Software einen schnellen Überblick aller relevanter Zahlen und Daten. Im Zentrum der smarten STADIA & ARENA SOLUTIONS von Axess steht das Axess DATACENTER. Für den 1. FC Heidenheim wird eine fertige on-premise Lösung mit aktuellster IT-Hardware und höchsten Sicherheitsstandards geliefert.

News

Projekte, Produkte, Forschung & Entwicklung und Aktuelles aus der Welt von Axess.

11.09.2017

Schritt in die Zukunft: Norwegisches Skiresort „Geilo“ setzt fortan auf die smarte Komplettlösung von Axess

Um die Attraktivität des Skiresorts auch in Zukunft zu gewährleisten und den Gästen ein komfortables Erlebnis bieten zu können, entschied sich das norwegische Skiresort Geilo das Zutrittsmanagement neu zu gestalten. Die Axess RESORT SOLUTIONS 4.0 überzeugten die Verantwortlichen sofort. Das smarte Komplettsystem aus dem Hause Axess wird das bestehende System ab der Wintersaison 2017/18 ersetzen.

17.08.2017

COLORADOS TOPADRESSE „COPPER MOUNTAIN“ SETZT AB KOMMENDER SAISON AUF AXESS

Das US-Skigebiet „Copper Mountain“ liegt rund 120 km (75 Meilen) westlich von Denver, Colorado und ist eines der höchstgelegenen und größten Skigebiete in Nordamerika. Es ist Teil der POWDR Corporation mit Sitz in Park City, Utah – zu welcher noch neun weitere Skiresorts in den USA zählen. Für die Wintersaison 2017/18 werden 78 Axess Smart POS Kassensysteme und 38 AX500 Smart Gates NG in verschiedenen Ausführungen installiert. Das Skiresort setzt dabei auf die „Handsfree Ticketkontrolle“, die auf RFID Smart Cards basiert.

03.08.2017

INTELLIGENTES ZUTRITTSSYSTEM VON AXESS FÜR DIE NEUE PATSCHERKOFELBAHN

Das Herzstück des Projekts zur Neugestaltung des Hausberges von Innsbruck wird die neue Patscherkofelbahn. Mit der Lieferung des Zutrittssystems wurde die Axess AG beauftragt. Sämtliche bestellten Komponenten sind dabei „Made in Austria“ und kommen direkt aus dem Axess Werk in Innsbruck.