Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis Verwendung von Cookies. Mehr Infos unter unseren Nutzungsbedingungen.

OK

INTELLIGENTES ZUTRITTSSYSTEM VON AXESS FÜR DIE NEUE PATSCHERKOFELBAHN

http://www.teamaxess.com/

Das Herzstück des Projekts zur Neugestaltung des Hausberges von Innsbruck wird die neue Patscherkofelbahn. Mit der Lieferung des Zutrittssystems wurde die Axess AG beauftragt. Sämtliche bestellten Komponenten sind dabei „Made in Austria“ und kommen direkt aus dem Axess Werk in Innsbruck.

Ende 2015 wurde im Innsbrucker Gemeinderat beschlossen den Hausberg für die Sommer- und Wintersaison attraktiver zu gestalten. Ob Skifahrer, Snowboarder, Tourengeher oder Wanderer – der 2.000 Meter hohe Innsbrucker Hausberg ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Um die Attraktivität des Freizeitberges weiter zu steigern und allen Menschen einen einfachen Zugang zu ermöglichen, besitzt die neue barrierefreie 10er-Einseilumlaufbahn eine Transportkapazität von 2.000 Personen pro Stunde – was eine Steigerung um 88 Prozent bedeutet.

„Ein besonderer Mehrwert ist die vollständige Barrierefreiheit der Bahn, welche erstmals in der Geschichte erfolgt. Ob mit Kinderwagen oder Rollstuhl, mit Wanderstöcken oder Ski und Snowboard – mit der neuen Bahn am Hausberg kommen alle auf den Berg“, so Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck.

 

Made in Innsbruck

Damit diese Menge an Menschen auch zuverlässig und rasch befördert werden kann, entschieden sich die Projektverantwortlichen für eine smarte Zutrittslösung der Axess AG. Für den weltweiten Technologieführer auf diesem Sektor ist die Patscherkofelbahn ein ganz besonderes Projekt:

„Mit Innsbruck als Werksstandort unserer weltweiten Produktion ist es natürlich eine große Freude Teil der neuen Patscherkofelbahn zu sein“, so Claudia Kopetzky, CMO und Unternehmenssprecherin der Axess AG.

Die Salzburger Axess AG produziert sämtliche Teile für den weltweiten Markt in Innsbruck. So ihre Zutritte wie Gates, Flaps, Drehkreuze als auch die Ticketautomaten, Drucker und Codierer. Auch werden Barcode-Tickets und RFID Datenträger hier gedruckt, laminiert und personalisiert. 70 Mitarbeiter sind im Werk beschäftigt, welches unlängst um eine zusätzliche Halle und vier neue Maschinen (Stanzmaschine, Tapelayer-Maschine, Positionieranlage, Laminierpresse) erweitert wurde um der steigenden Nachfrage am Markt nachkommen zu können.

„Als eine der wenigen Unternehmen in Europa exportieren wir Chipkarten sogar nach China – und nicht umgekehrt“, bemerkt schmunzelnd Oliver Suter, CSO und Vorstand der Axess AG.

Die Patscherkofelbahn wird mit Axess Smart POS Kassensystemen, Axess Smart Gates NG und Tickets „Made in Innsbruck“ ausgestattet werden. In der kommenden Wintersaison soll bereits die feierliche Inbetriebnahme erfolgen.

2 Bilder
Schließen
2 Bilder

News

Projekte, Produkte, Forschung & Entwicklung und Aktuelles aus der Welt von Axess.

13.10.2017

Axess Fachbesucherlegitimierung überzeugt bei ORNARIS BERN

Der Prozess der Registrierung und Legitimierung von Fachbesuchern für Messen, Kongresse und Veranstaltungen – welche die Teilnehmerqualität sicherstellt – ist meist ein zeitintensiver Prozess. Axess hat mit der Integration der Fachbesucherlegitimierung in ihrem Online Ticketshop nun diesen Online-Vertriebskanal weiter optimiert – auch dank der Zusammenarbeit mit Ihrem Kunden der BERNEXPO.

04.10.2017

Axess AG übernimmt Raumpatenschaft an der FH Salzburg

Top-ausgebildete Fachkräfte, vor allem im IT-Bereich, sind Basis für den Erfolg von Axess.

26.09.2017

Japanische Hoshino Resorts setzen bei Modernisierung auf smarte Lösung von Axess

In Japan boomt der Skisport und resultiert in einer Modernisierungswelle im Land der aufgehenden Sonne. Ziel vieler Resorts ist es, sich im Bereich Ticketing und Zutritt an den Standard der weltweiten Top-Resorts anzupassen. Smarte Komplettlösungen aus einer Hand sind gefragt – unkompliziert und effizient für Resort und Gast sollen sie sein. Um diese Ziele erreichen zu können, setzen die Hoshino Resorts „Alts Bandai“ und „Nekoma Ski Resort“ nun auf die österreichische Axess AG.