Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis Verwendung von Cookies. Mehr Infos unter unseren Nutzungsbedingungen.

OK

DIE 22. INTERALPIN 2017 IN INNSBRUCK

http://www.teamaxess.com/

Was in den 1970er-Jahren als kleine Fachmesse im Rahmen eines Skipistenkongresses begann, gilt 40 Jahre später als die weltweit unangefochtene Leitmesse der Branche – die INTERALPIN. Heute startet somit zum 22. Mal die zweijährig stattfindende Fachmesse für alpine Technologien. Bereits in den ersten Stunden war der Andrang am Haupteingang groß. Axess tritt auf der INTERALPIN 2017 nicht nur als Aussteller auf, sondern zeichnet auch für den reibungslosen Zutritt und das Besuchermanagement verantwortlich.

Mehr als 650 Aussteller und Fachbesucher aus über 80 Nationen sprechen eine deutliche Sprache – die INTERALPIN in Innsbruck ist weltweiter Dreh- und Angelpunkt alpiner Technologie. Der Anteil internationaler Gäste betrug bei diesen Zahlen aus dem Jahre 2015 ganze 60 %. Im Hinblick auf die alpinen Großereignisse in China und Südkorea erwartet der Veranstalter, die Congress Messe Innsbruck (cmi), in diesem Jahr einen großen Andrang an Fachbesuchern aus dem asiatischen Raum und damit eine weitere Internationalisierung der INTERALPIN. 

 

Reibungsloser Zutritt mit Axess

Für die Axess AG ist die INTERALPIN 2017 jedoch nicht nur als Aussteller eine ganz besondere Veranstaltung. Bereits seit einigen Jahren pflegen Axess und die Messe Innsbruck eine intensive Zusammenarbeit. Vom Online-Ticketing über das Parking bis hin zum Zutritt können alle Besucher der INTERALPIN 2017 das System von Axess in der Praxis hautnah erleben.

 

Talstation der Zukunft

In diesem Jahr dreht sich alles um die Digitalisierung. Bereits bei der offiziellen Eröffnungsrede wurde die Wichtigkeit der Industrie 4.0 in den ersten Worten thematisiert. Als Innovationstreiber steht auch der Stand von Axess ganz im Zeichen der digitalen Talstation der Zukunft. In einer Customer Journey können Fachbesucher die Axess RESORT SOLUTIONS 4.0, die zentral in einem Axess DATACENTER vernetzte Resort-Komplettlösungen aus einer Hand, interaktiv erleben. Der Rundgang startet dabei mit dem Ticketing, wahlweise im Axess Webshop oder der Axess CONNECT.APP. Die online bestellten Tickets können anschließend an der Axess PICK UP BOX 600 direkt im Self-Service abgeholt werden. Ebenso kann der persönliche Parkplatz online vorreserviert, und durch die Licence Recognition ganz einfach angesteuert werden. Weiter geht es zum Ausrüstungsverleih mit Axess RESORT.RENTAL – das Skiticket ist dabei stets das zentrale Medium. In der nächsten Station – dem Axess RESORT.LOCKER – kann der Skigast seinen persönlichen Locker buchen und wiederum mit dem Skiticket vollständig bedienen. Anschließend geht es ab auf die Piste durch das bewährte Axess Smart Gate NG. Modular aufgebaut erfüllt es alle Ansprüche von modernen Skigebieten. Sind noch einige Trainingsschwünge mit einem Profi gewünscht, kann mit Axess RESORT.SKISCHOOL ein Skilehrer/in schnell mitgebucht werden. Diese und noch weitere Innovationen der Saison 2017/18 können am Stand von Axess (Halle A/Stand A26) bis Freitag, 28. April betrachtet werden.

News

Projekte, Produkte, Forschung & Entwicklung und Aktuelles aus der Welt von Axess.

03.08.2017

INTELLIGENTES ZUTRITTSSYSTEM VON AXESS FÜR DIE NEUE PATSCHERKOFELBAHN

Das Herzstück des Projekts zur Neugestaltung des Hausberges von Innsbruck wird die neue Patscherkofelbahn. Mit der Lieferung des Zutrittssystems wurde die Axess AG beauftragt. Sämtliche bestellten Komponenten sind dabei „Made in Austria“ und kommen direkt aus dem Axess Werk in Innsbruck.

01.08.2017

AXESS ERÖFFNET NIEDERLASSUNG IM SÜDEN FINNLANDS

Die Salzburger Axess AG ist auch im Norden Europas auf Expansionskurs. Um die Marktpräsenz in Skandinavien weiter zu intensivieren, eröffnete der Zutrittsspezialist aus Anif in Porvoo nahe Helsinki eine Niederlassung.

20.07.2017

Olympische Spiele 2018: Österreich Haus setzt erneut auf Axess

Bei den Sommerspielen 2016 in Rio setzte das ÖOC (Österreichisches Olympisches Comité) beim Akkreditierungs- und Zutrittssystem des Österreich Hauses auf die Axess AG - mit vollster Zufriedenheit.