Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis Verwendung von Cookies. Mehr Infos unter unseren Nutzungsbedingungen.

OK

Zukunftsorientiert und sicher – Covid-19 Konzept mit Axess

https://www.teamaxess.com/

Egal ob beim Skifahren im Winter oder beim Radfahren im Sommer, St. Corona am Wechsel begeistert seine Gäste das ganze Jahr lang. Gemeinsam mit Axess hat das Gebiet den Ticketverkauf auf 100% online umgestellt, sowie das Abholen der Tickets völlig kontaktlos gestaltet.

Es ist ein traumhaft schönes Skigebiet im Winter und ein Sportparadies für Radfahrer im Sommer. Die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel weiß schon lange, wie man Gäste aller Altersgruppen restlos begeistert. Egal ob einfache Pisten für die Kleinsten oder eine Rodelbahn für besonders Mutige, auf einer Gesamtfläche von 70.000m2 bleiben keine Wünsche offen und einem Skitag für die ganze Familie steht nichts mehr im Wege.

Ursprünglich waren die smarten Systeme von Axess nur für die Liftanlagen während des Sommerbetriebs geplant. Dabei hatte man vor allem den Wunsch online Buchungen zu forcieren, und die Tickets der Gäste jederzeit und überall kontrollieren zu können. In beiden Bereichen konnten hier die Axess HANDHELDS begeistern. Die mobilen Lesegeräte können zur Ticketkontrolle benutzt werden und überzeugen dabei zusätzlich mit dem geringen Gewicht. Mit ihnen kann mühelos den ganzen Tag gearbeitet werden.

Für den Zutritt zum Gebiet sorgen die robusten AX500 Smart Gates NG Flap. Antennen an den Gates erkennen ein gültiges RFID-Ticket und lösen das Öffnen aus. Das Ganze funktioniert durch einen Sensor welcher erkennt, dass sich eine Person nähert und die Barriere öffnet. Ein weiterer Sensor wiederum erkennt, wenn die Person durchgegangen ist, und schließt das Gate wieder. Der gesamte Vorgang funktioniert ohne das Gate zu berühren: Perfekt für den kontaktlosen Betrieb!

Durch die Einschränkungen von Covid-19 hat man in St. Corona jedoch nicht verzagt, sondern die Situation als eine neue Chance wahrgenommen. Gemeinsam mit Axess konnte der reguläre Kartenverkauf zu 100% in den Onlineshop verlagert werden. Kassen werden nur noch für spezielle Anfragen wie zum Beispiel das Umbuchen eines zuvor falsch gekauften Tickets genutzt. In Szene gesetzt durch einen riesigen Durchgang aus Holz, sorgen Axess PICK UP BOXen 600 für den schnellen und kontaktlosen Erhalt eines Tickets. Sie bieten Gästen die Möglichkeit in sekundenschnelle ein zuvor online gekauftes Ticket auszudrucken, der Vorgang ist völlig kontaktlos. Man hält einfach den erhaltenen Code am Handy oder Voucher an den Scanner und schon hat man sein Ticket in den Händen.
Die PICK UP BOXen erfüllen eine Art „Drive-in“ Funktion, wodurch Gäste nach dem Erhalt ihres Tickets nach vorne weggehen müssen und kein Stau entstehen kann. Über die Funktionsweise der Ticketautomaten werden Gäste bereits online beim Kauf des Tickets informiert, zusätzlich sorgen das Ameisenmaskottchen „Corona“ sowie an stark besuchten Tagen Mitarbeiter des Betriebs für Aufklärung vor Ort.

Für eine gleichmäßige Verteilung der Gäste über das gesamte Gebiet, hat man sich etwas ganz Besonderes überlegt. Gäste können beim Kauf eines Tickets den Zeitraum wählen, an dem sie gerne fahren möchten. Hier hat man die Möglichkeit sich zwischen dem Vormittag, dem Nachmittag und einer Nachmittagsverlängerung zu entscheiden. Wobei es für jeden Zeitbereich nur ein gewisses Kontingent an Tickets gibt.
Karl Morgenbesser, Geschäftsführer der Erlebnisarena sieht in dem neuen Konzept auch zukünftig großes Potenzial: „Es wurde immer gesagt Gäste wollen ihre Tickets nicht online kaufen. Dabei ist das ein völliger Irrglaube, alle Rückmeldungen die wir bekommen haben sind durchwegs positiv. Der Onlinekauf von Tickets sowie die Aufteilung des Tages in mehrere Zeitbereiche wird mehr als begeistert angenommen. Die Gäste müssen durch die Verteilung kaum mehr anstehen und können dadurch mehr Zeit auf der Piste verbringen. Mit der Nachmittagsverlängerung kann man dank unserer Flutlichtanlage bis 19:00 Uhr fahren. Eine Kontingentierung und Gästelenkung soll, bzw. wird zu mehr Kundenzufriedenheit bei steigenden Erlösen führen.“

Auch in Zukunft wird von der Zusammenarbeit mit Axess viel erwartet. Und das nicht nur in den Bereichen Ticketing und Zutrittsmanagement. Der gesamte Berg soll künftig Gästen als eine Art Plattform angeboten werden, bei der diese immer wieder genau die Aktivitäten online buchen und kaufen können, die sie gerne tun oder benötigen.

3 Bilder
Schließen
3 Bilder

News

Projekte, Produkte, Forschung & Entwicklung und Aktuelles aus der Welt von Axess.

26.05.2021

„Der kleine Zug” rollt wieder – Große Reise in La Mure

Nach einem Erdrutsch im Oktober 2010 sind die Reparaturen an der Strecke des Petit Train de La Mure südlich von Grenoble nach mehr als zehn Jahren Arbeit abgeschlossen. Die Wiedereröffnung der touristischen Linie, die Saint-Georges-de-Commiers mit La Mure, im Süden des Departements Isère, verbindet, wird im Juni stattfinden. EDEIS, das Unternehmen, welches die Ausflugsbahn betreibt, hat Axess engagiert, um ein modernes Zugangskontrollsystem zu installieren.

25.05.2021

High-End als Standard – MEETT Toulouse

Das neue Messegelände von Toulouse basiert auf zeitgenössischer Architektur und modernster Ausstattung. Toulouse Évènements wählte Axess für die Verwaltung seiner Besucher und Aussteller.

11.05.2021

Axess TICKET LOUNGE - Moderne Technologie für die Talstation

Der Verkauf von Skitickets am Schalter ist Schnee von gestern. Er findet in Zukunft online statt und ist im Self-Service bedienbar.