Axess mit Zutrittslösung im Shanghai Museum

Eine der modernsten Zutrittslösungen der Welt wurde im Shanghai Museum realisiert.

Der technologische Fortschritt in China macht auch vor Museen nicht halt. Axess kooperierte mit dem Shanghai Museum, um eines der modernsten Zutrittssysteme der Welt zu installieren. Das kontaktlose, zukunftssichere System wurde extra für den chinesischen Markt entwickelt.

Teil der Big 8 in China

Das Shanghai Museum ist eines der „acht berühmten Museen” in China und befindet sich in der am höchsten entwickelten Megacity des Reichs der Mitte. Als Hub für Technologie, der in der IT-Branche höchste Ansprüche stellt, begrüßt Shanghai Fortschritt mit offenen Armen. Auf der Suche nach einem zukunftssicheren Zutrittssystem für das Museum wurde der Kontakt mit Axess gesucht und von der Niederlassung vor Ort betreut. „Wir hatten wöchentliche Meetings mit dem Team des Shanghai Museum, in denen wir den aktuellen Status besprachen und unser Know-how im Ticketing direkt weitergeben konnten. Es war eine interessante Aufgabe, denn die Besucherströme im Museum sind enorm und der Druck perfekt abzuliefern entsprechend groß”, sagt Xiaochen Zhai von Axess (Bejing) Technology Co., LTD.

Maßgeschneiderte Lösung

Das neue Zutrittssystem ist Softwaremäßig für den chinesischen Markt maßgeschneidert, weil sich hier die Anforderungen an die Technologie stark von Europa oder Nordamerika unterscheiden. Fast alles, was mit Ticketing zu tun hat, wird in China nur über das Smartphone geregelt. „Unser HQ in Österreich hat ein eigenes Dual QR-CODE Reader Module mit integriertem ID Card Reader für dieses Projekt entwickelt. Acht Leute arbeiteten vor Ort daran, die speziellen Anforderung des Museums umzusetzen”, so Xiaochen Zhai weiter. Dadurch ist es chinesischen Gästen künftig möglich:

  • Nach Online-Reservierung direkt über ihre Chinese Resident ID das Museum zu betreten
  • Das Museum zu verlassen und dank Gesichtserkennung wieder zurückkehren zu können (verhindert Ticketbetrug)
  • Einen einzelnen QR Code für die ganze Gruppe auszudrucken (das Gate öffnet sich automatisch für die entsprechende Anzahl an Gästen)

Online-Only Ansatz

Der Einsatz von Papier reduziert sich damit auf ein Minimum. „Online-Only” ist in China seit 2016 stark auf dem Vormarsch und wurde durch die Pandemie noch weiter beschleunigt. Deshalb war für dieses Projekt die Integration der vorhandenen IT besonders fordernd und wichtig. „Dennoch haben wir es geschafft in wenigen Monaten und rechtzeitig vor der ‘Goldenen Woche’ im Oktober 2020 einen einwandfreien, kontaktlosen Betrieb zu gewährleisten”, so Xiaochen Zhai.

 

4 Bilder
Schließen
4 Bilder

Presse- und Medienkontakt

Mag. Claudia Wuppinger
CMO - Chief Marketing Officer

+43 6246 202 141
c.wuppinger@teamaxess.com

Cookie Hinweise